Beschäftigungstherapie: Müsli-Muffins

Nach einer langen und unruhigen Nacht, mit vielen Tränen und wenig Schlaf, musste ich mich heute mit viel Action über Wasser halten, damit ich nicht im stehen einschlafe.
Beschäftigung und Essen hält mich in solchen Momenten immer bei Laune. Somit haben wir heute uns kurzerhand für einen gemütlichen Bummel im strahlenden Sonnenschein entschieden, um alle Zutaten für die leckeren Müslimuffins zu besorgen.
Während der Mann den Samstags-Großeinkauf erledigte, haben Lotta und ich ordentlich den Rührlöffel geschwungen (Oskar hat beeindruckt zugeguckt).
Dieser leckere und gesunde Pausen-Schmaus ist dabei rausgekommen:

MUMS!- wie der Schwede sagt!

Du hast auch Lust diese tollen Müsli-Muffins zu backen? So einfach geht‘s:

Für 16 leckere Muffins brauchst du:

150g Dinkel Vollkornmehl
2 TL Backpulver
60g Zucker
1/2 TL Zimt
100g Crannberries
2 Äpfel
50g Haferflocken
250g Magerquark
2 Eier
80ml Rapsöl
16 hübsche Muffinförmchen (z.B Muminförmchen von kalasfårm erhältlich bei Jättefint -wo sonst)

Vermische zunächst Mehl, Backpulver, Zucker und Zimt in einer Schüssel.
Schäle nun die Äpfel und schneide sie in kleine Stückchen.
Gebe die Apfelstückchen, Cranberries und die Haferflocken zu dem Mehlgemisch, ordentlich verrühren.

IMG_4754
Verquirle nun Quark, Eier und das Rapsöl in einer seperaten Schüssel.

IMG_4749 IMG_4750
Gebe die Quarkmasse zu dem Mehl-Frucht-Gemisch und verrühre alles schnell und ordentlich.
Violá: der Teig ist fertig!
Nun die Masse auf die Förmchen verteilen und bei 200°C etwa 20-25 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.

Die Muffins sind nicht nur was für die schwedische Teepause ,fika‘ geeignet, auch super als Alternative für das Frühstücksbrot für den Kindergarten oder die Schule.

Smaklig måltid!

//Alison ❤

 

 

 

Schreibe einen Kommentar